Hand zu Hand e.V., Schwarzburger Str. 34, 28215 Bremen, Tel. und Fax 0421 / 37 57 56/>   </a>  </a>  </a>             

      </br><br />  </br><br /> 
  
  
  
  <p style=















Hand zu Hand Online

Lesung "Freak City"



Beide Autorinnen





Kathrin Schrocke und Kerstin Mackevicius bei ihrer Lesung am Freitag, 28. September 2012 im Gemeindesaal der Martin Luther Gemeinde, Bremen Findorff

Bild des Buchcovers (Freak City)

"Lea ist hübsch, temperamentvoll -
und von Geburt an gehörlos.

Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht ihn das quirlige Mädchen mit der Lockenmähne sofort in ihren Bann. So sehr, dass er beschließt, einen Gebärdensprachkurs zu machen.

Nie hätte er gedacht, dass die Welt der Gehörlosen eine völlig andere ist als seine.

Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas Exfreundin, über die er nie ganz hinweggekommen ist.

Doch Lea hat sich schon in sein Herz geschlichen ... "






Im Wechsel: Kathrin Schrocke liest und Kerstin Mackevicius erzählt danach
genau diesen Abschnitt in Gebärdensprache


Kathrin Schrocke liest





Kerstin Mackevisius gebärdet













Das Publikum lauscht oder schaut gebannt







Rund 100 Menschen lauschen oder schauen gebannt.
Der Anteil Gehörlose/Hörende: 50 / 50



Anschließende Diskussionsrunde, eine Frau berichtet









Die anschließende Diskussionsrunde wurde auch dem politischen Anspruch gerecht. Deutliches Votum aus dem Publikum:
Gehörlose brauchen die Gebärdensprache!











Am Ende der Lesung wurden nicht nur viele Bücher verkauft...

Am Büchertisch werden am Ende alle Bücher abverkauft sein








Anschließend am Signiertisch



...die allermeisten wurden auch von den Autorinnen signiert







Die Autorinnen und Hand zu Hand als Gruppenbild









Eine gelungene Lesung!



Die Lesung fand statt in Kooperation mit dem  Findorffer Bücherfenster



Rollup (übermenschgroßer Aufsteller) des Bücherfensters und Roll up von Hand zu Hand






























Kevin Valtin, derzeitig Praktikant im Gehörlosenverband Niedersachsen e.V. und dort im Breich Medienarbeit tätig, war ebenfalls auf der Lesung. Mit seiner Anmoderation und seinem Engagement entstand dieser Kurzfilm :




Vielen Dank für deinen Beitrag Kevin!





Jetzt schnelll das Buch im Findorffer Bücherfenster kaufen oder wenn Du von Außerhalb kommst, bei amazon bestellen:

nach oben