Hand zu Hand e.V., Schwarzburger Str. 34, 28215 Bremen, Tel. und Fax 0421 / 37 57 56/>   </a>  </a>  </a>             

      </br><br />  </br><br /> 
  
  
  
  <p style=




Tagung "Leben auf dem Trapez" vom 18. - 20. April 2012

Jane Haardt und Wilma Pannen haben die Tagung besucht und sich ausgetauscht mit anderen Fachkräften, die für und mit gehörlosen Eltern und deren hörenden Kinder - codas - (Children of deaf adults/ Kinder gehörloser Eltern) arbeiten oder selber codas sind.

Die mittlerweile 12. Fachtagung der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft fand in Hamburg statt.

Interessierte ZuschauerInnen auf der Tagung
Mehr als 70 Personen waren dabei und wurden mit hochinteressanten Vorträgen, Projekten und Workshops verwöhnt:


CODA Trainingsprogramm für Eltern und Kinder

 Coda Programm

Charlotte Peter (hö) und Stefanie Raith-Kaudelka (gl) haben in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin ein Traingsprogramm für gehörlose Eltern und deren Kinder entwickelt und seit 2008 bereits einige Male durchgeführt. Das Programm besteht aus einem Elternkurs für gl Eltern und einem Kinderkurs für codas.

Ab Herbst 2013 findet mit Hand zu Hand e.V. ein Coda Kurs in Bremen statt. Gehörlose Eltern mit hörenden Kindern (8 - 12 Jahre alt) sind herzlich eingeladen an dem Kurs teilzunehmen! Mehr über das Trainingsprogramm: hier klicken

Charlotte Peter im Vortrag

Charlotte Peter (rechts unten) bei ihrem Vortrag











Die kleine Raupe Nimmersatt in Kitas mit codas

Vesna Speier (mi) und Sonja Roscek (re) von der Frühförderstelle SprachSignal (HH) stellten das Projekt vor, das Gebärden in den Kindergartenalltag aller Kinder bringt, es sei denn: ein coda Kind ist Teil der Kindergartengruppe.
Ziel war es die TeilnehmerInnen der Tagung dazu anzuregen, dieses Projekt im Rahmen der eigenen Arbeit durchzuführen!


Vortrag mit Handpuppe und Dolmetscherin








Das Modellprojekt MOGIS
Gebärdensprache in hörenden Schulen und Kindergärten stellte Thimo Kleybold vor, er ist Mitarbeiter der Uni Hamburg und Gebärdensprachdozent, er ist selbst gehörlos und führt Gebärdensprachkurse in - von codas besuchten - Klassen durch.

Thimo Kleyboldt stellt MOGIS - 
         Das Modellprojekt Gebärdensprache in hörenden Schulen und Kindergärten vor











Infotisch mit Flyern der Einrichtungen











Viele Einrichtungen aus dem gesamtdeutschen Raum waren vertreten











nach oben